Fassadengerüst in Mannheim

12.500 m² Fassadengerüst in Mannheim



Die Gerüstbau Dostmann GmbH ist eines der erfahrensten Gerüstbau-Unternehmen in der Rhein-Neckar-Region. Das in seiner jetzigen Form 1961 gegründete Unternehmen kann bereits über eine wesentlich längere handwerkliche Tradition verweisen. Sehr eindrucksvoll und in Zeiten ständig wachsenden Konkurrenzdrucks nicht selbstverständlich, ist das Firmen-Motto: „Arbeits- und Gesundheitsschutz stehen in unserem Unternehmen an erster Stelle“, so Geschäftsführer Frank Dostmann.

Das im Industrie- und Hängegerüstbau spezialisierte Mannheimer Unternehmen kann besondere Erfolge mit anspruchsvollen Sonderkonstruktionen vorweisen. Eine Erfahrung, die beim Gerüstbau-Projekt Collini-Center in Mannheim ausschlaggebend war. Beim Collini-Center handelt es sich um ein kombiniertes Geschäfts-, Büro- und Wohncenter. Kern des Centers ist eine 2-stöckige Passage, die Geschäfte, Kinos und andere Einrichtungen beheimatet. Die Passage wird von 2 Hochhäusern flankiert, dem 110 Meter hohen Wohngebäude und dem niedrigeren, aber nicht weniger markanten Bürogebäude. An den 1975 fertiggestellten, ca. 50 Meter hohen Nebengebäuden wurden aufgrund erheblicher Fassadenschäden Bausanierungen dringend erforderlich. Es war von vornherein mit einer Mindeststandzeit von 6 Monaten zu rechnen.

Vor Beginn der aufwendigen Einrüstung des Gebäudes mussten durch Firma Dostmann ca. 400 m² Schutzdächer zur Sicherung des Gebäudes erstellt werden. Im Wesentlichen setzte Dostmann ca. 12.500 m² des modernen Fassadengerüstes SUPER des Gerüstherstellers scafom-rux zur Realisierung des Projektes ein. Die Gerüsthöhe des Personen-Schutzgerüstes betrug ca. 50 Meter. Sowohl die Montagefreudigkeit des SUPER-Gerüstes wie auch der Einsatz von 15 erfahrenen Monteuren kombiniert mit zwei Transportbühnen ermöglichten die komplette Einrüstung des Hochhauses in nur zwei Monaten, womit der gesetzte Fertigstellungstermin eingehalten werden konnte. Dostmann Gerüstbau konnte bei diesem Projekt auf die Zusammenarbeit mit der Firma Litterer Gerüstbau aus Mannheim setzen, welche die schnelle Umsetzung unterstützt hat.

Die besondere Herausforderung, der sich Gerüstbau Dostmann stellen musste, ergab sich aus der schwierigen Verankerungsmöglichkeit an der Fassade. Charakteristisch ist hier eine wabenförmige Balkonstruktur des nach C.A. Collini benannten Komplexes. Daraus ergab sich, dass eine Verankerung teilweise nur im Höhenraster von 3,80 Metern und im Längenraster von 4,80 Metern möglich war. Um die Aufgabe zu lösen, setzte Frank Dostmann in Zusammenarbeit mit dem Ingenieur- und Sachverständigenbüro IBS Joachim Specht eine angepasste Verankerungsmethode ein. Hierzu wurden am Rahmen des komplett vernetzten Fassadengerüstes gebäudeseitig zusätzliche Parallelrohre durch Drehkupplungen angebracht. In der Höhe möglicher Verankerungspunkte am Gebäude wurden an diesen Parallelrohren durch Kupplungen jeweils zwei Längsrohre montiert, an denen dann schließlich der Anker bzw. Absteifer zur Verankerung am Gebäude angebracht wurde. Durch diese Sonderkonstruktion konnten die Verankerungspunkte entsprechend der Gebäudegegebenheiten gewählt werden. Zur Durchführung der Arbeiten an der Fassade installierte das Gerüstbau-Unternehmen ca. 2.800 laufende Meter zweibohlige scafom-rux-Konsolen, die durch zusätzliche Abfangstreben stabilisiert wurden.

Durch dieses Projekt hat Firma Dostmann einmal mehr das fundierte Know-how in Sachen Gerüsttechnik bewiesen. Und natürlich wurden alle Arbeiten sicher und unfallfrei durchgeführt.

Insgesamt 12.500 m² Fassadengerüst SUPER von scafom-rux setzte Dostmann Gerüstbau für das Projekt Collini-Center in Mannheim ein.