Was ist BIM? - Building Information Modeling erklärt

von

Was ist BIM? - Building Information Modeling erklärt

Hast du schon einmal von BIM gehört? Building Information Modeling wird in der Baubranche immer häufiger eingesetzt. Und das gilt auch für den Gerüstbau. Auch auf dem Hagener Gerüst-Forum im April wird BIM Thema sein. Aber was bedeutet BIM eigentlich? Wir haben die Methode hier kurz erklärt.

 

BIM kurz und knapp erklärt

Die bestmögliche Planungssicherheit zu schaffen, ist wahrscheinlich eine der größten Herausforderungen bei einem Bauprojekt. Besonders bei großen und komplexen Projekten können Informationen schnell mal untergehen. Manchmal fehlen die neuesten Daten über das Projekt, manchmal kommt es zu einer unvorhergesehenen Überschneidung mit der Arbeit eines anderen Gewerks.

An dieser Stelle kommt Building Information Modelling (BIM) ins Spiel. Denn BIM zielt darauf ab, eine möglichst hohe Planungssicherheit über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes hinweg zu schaffen. Und das kann vor allem durch einen reibungslosen Informationsfluss erreicht werden.

Kurz gesagt ist BIM also eine digitale Methode, die das Informationsmanagement bei Bauprojekten verbessert. BIM-Projekte konzentrieren sich nicht nur auf die Bauphase eines Gebäudes, sondern z. B. auch auf spätere Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten. BIM ermöglicht u. a.

  • den flüssigen Informationsaustausch sowohl zwischen verschiedenen Gewerken als auch zwischen allen Verantwortlichen eines Bauprojekts.
  • die effizientere Planung eines Bauprojekts, bei der mögliche Fehler deutlich minimiert und unerwartete Verzögerungen unwahrscheinlicher gemacht werden.
  • die verbesserte Konzeption eines Gebäudes in Bezug auf seine Umweltauswirkungen während seines Lebenszyklus.

Um das und mehr umsetzen zu können, sieht BIM einen zentralen digitalen Datenpool vor. Auf diesen kann jeder zugreifen, der an einem Bauprojekt beteiligt ist. Alle aktuellen Informationen sind so jederzeit für alle verfügbar. Auf diese Weise ermöglicht BIM nicht nur einen effizienten Informationsaustausch zwischen den Beteiligten, sondern vereinfacht auch die weiteren Schritte in der Projektplanung.

 

Das zentrale 3D-Model ist mit den Eigenschaften und Daten des Projekts ausgestattet. So können Zeitabläufe optimal geplant werden, ohne mit anderen Gewerken zu kollidieren.

 

Was bedeutet BIM in der Praxis?

Indem alle notwendigen Daten des geplanten Bauobjekts in einem gemeinsamen 3D-Modell digital erfasst werden, wird ein nahtloser Informationsfluss zwischen allen Beteiligten ermöglicht.

 

BIM verbessert den Informationsfluss zwischen allen, an einem Bauprojekt beteiligten, Parteien.

 

Das hilft, die Planungseffizienz zu verbessern und lästigen doppelten Datenaustausch oder den möglichen Verlust aktueller Informationen zu vermeiden.

Der mit BIM eingerichtete Datenpool hilft auch dir als Gerüstbauer, deine Arbeit zu verbessern. Und das fängt schon bei der Erleichterung deiner Arbeitsvorbereitung an. Wie BIM im Gerüstbau funktioniert und wie du am meisten von der Methode profitieren kannst, liest du in unserem nächsten Blogbeitrag.

 

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.

Kontaktieren Sie uns

Stronger. Together.

Das gesamte Scafom-rux Team unterstützt Sie gern bei all Ihren Anfragen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken, und lassen Sie uns wissen, wie wir Ihnen helfen können.