Fluchttreppentürme: die wichtigsten Infos zusammengefasst

von

Fluchttreppentürme: die wichtigsten Infos zusammengefasst

Treppentürme gibt es nicht nur auf der Baustelle. Sie spielen auch in unserem täglichen Leben eine Rolle und tragen dabei ganz nebenbei zu unserer Sicherheit bei. Aber wie echte Gerüstbauprofis wissen, sind nicht alle Treppentürme gleich. Für einen Bautreppenturm, der auf der Baustelle und somit nur von bestimmten Personen genutzt wird, gelten andere Anforderungen als für einen Treppenturm, der von der Öffentlichkeit genutzt wird.

 

Der neue RINGSCAFF Treppenturm von Scafom-rux

 

Wann wird ein öffentlich zugänglicher Treppenturm benötigt?

Ob bei Großveranstaltungen wie Messen, Konzerten oder an öffentlichen Gebäuden und Wohngebäuden: Wir treffen immer dort auf Fluchttreppentürme, wo viele Menschen gleichzeitig anwesend sind. Sie können zum Beispiel als Teil einer temporären Überbrückungslösung eingesetzt werden, um den Personenverkehr während Bauphasen an Straßen, Bahnhöfen oder anderen Hindernissen vorbeizuleiten, aber auch bei Großveranstaltungen wie Konzerten oder Messen.

Wann wird ein Fluchttreppenturm benötigt?

Der Treppenturm kann aber auch zu einem echten Lebensretter werden. Denn er wird oft in öffentlichen Bereichen als Flucht-, oder Feuertreppe eingesetzt. Diese befinden sich normalerweise außerhalb von

  • Öffentlichen Gebäuden wie Schulen oder Krankenhäusern
  • Kommerziell genutzte Gebäude wie Kaufhäusern
  • Wohngebäuden, in denen z.B. bauliche Veränderungen einen neuen Fluchtweg erforderlich machen

Bei Bränden oder anderen Notfällen können Menschen so aus dem Gefahrenbereich evakuiert werden. Auch wenn die Vorschriften und Anforderungen für einen Fluchttreppenturm unterschiedlich sein können, ist er in der Regel notwendig, wenn es nach dem jeweiligen Brandschutzkonzept nicht genügend Fluchtwege gibt. Das kann zum Beispiel bei Gebäudesanierungen der Fall sein, wenn die ursprünglichen Fluchtwege nicht mehr zugänglich sind.

In Versammlungsstätten wie Stadien, Kinos oder Konzertsälen muss ein Fluchttreppenturm dann den Anforderungen der jeweiligen Versammlungsstättenverordnung entsprechen.

 

Fluchttreppenturm aus RINGSCAFF-Modulgerüstmaterial.

 

Was sind die Kernmerkmale eines Fluchttreppenturms?

Da Fluchttreppentürme für die öffentliche Nutzung bestimmt sind, müssen sie den einschlägigen Vorschriften entsprechen. Diese wiederum variieren je nach Verwendungszweck und Einsatzort. Aus diesem Grund werden Fluchttreppentürme oft individuell angepasst. Dennoch lassen sich einige Merkmale eines Fluchttreppenturms festhalten:

  • Tragfähigkeit von 5,5 kN/m2 oder 7,5 kN/m2 (gemäß Versammlungsstättenverordnung) bei gleichmäßiger Lastverteilung
  • Keine Stolperkanten, damit der Gefahrenbereich schnell und unfallfrei verlassen werden kann
  • Rutschhemmende Oberflächen, z. B. durch Gitterroststufen mit Sicherheits-Trittkanten und einer Maschenweite von 30 mm x 30 mm
  • Kindersichere Geländer und Treppenkanten an öffentlich zugänglichen Fluchttreppentürmen
  • Mindestens ein stabiler durchgehender Handlauf
  • Sicherheitsstufen, damit der Fluchttreppenturm auch bei Regen, Schnee und Eis ganzjährig genutzt werden kann

Die Hauptunterschiede zwischen Fluchttreppentürmen und Bautreppentürmen sind z.B. die Kindersicherungselemente und die Verkehrsbelastung. Auch die lichte Durchgangsbreite ist einer der entscheidenden Merkmale eines Fluchttreppenturms. Diese muss immer an die Anzahl der Personen sowie an den Verwendungszweck und die baulichen Gegebenheiten des Gebäudes angepasst werden. Außerdem muss die Durchgangsbreite bei einem Treppenturm, der als Rettungsweg genutzt wird, oft breiter sein, als wenn er als Fluchtweg genutzt wird. Während ein Fluchtweg ausschließlich aus eigener Kraft begangen wird, wird ein Rettungsweg auch mit fremder Hilfe benutzt, z. B., wenn kranke oder ältere Menschen evakuiert werden müssen.

Wird ein Treppenturm als Flucht- oder Rettungsweg eingesetzt, kann vor seiner Errichtung eine Genehmigung der zuständigen Bauaufsichtsbehörde erforderlich sein.  Wurde diese erteilt und der Treppenturm aufgebaut, muss die Abnahme sowohl durch das zuständige Bauamt als auch durch die örtliche Feuerwehr erfolgen. Erst, wenn diese bestanden ist, darf der Treppenturm als Rettungs- oder Fluchtweg genutzt werden.

Wie ist ein Fluchttreppenturm aufgebaut?

Fluchttreppentürme gibt es sowohl im traditionellen 07er Maß als auch in der materialsparenden metrischen Abmessung. Wie Bautreppentürme bestehen Fluchttreppentürme in der Regel aus einer Rahmenkonstruktion aus modularem Gerüstmaterial und vorgefertigten Treppenelementen. Das bedeutet, dass sie individuell an die baulichen Gegebenheiten angepasst werden können.

Nicht jeder Treppenturm ist für die öffentliche Nutzung geeignet. Das ist bei dem neuen RINGSCAFF-Treppenturm anders. Er funktioniert sowohl als Zugang zu Arbeitsbereichen auf der Baustelle als auch als Fluchttreppenturm oder öffentlich nutzbare Überbrückungslösung. Überzeuge dich selbst in unserer Treppenturm-Animation:

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.

Kontaktieren Sie uns

Stronger. Together.

Das gesamte Scafom-rux Team unterstützt Sie gern bei all Ihren Anfragen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken, und lassen Sie uns wissen, wie wir Ihnen helfen können.