Nachhaltigkeit im Gerüstbau leicht gemacht: Baue Paletten aus deinem Bestandsmaterial

Nachhaltigkeit im Gerüstbau leicht gemacht:
Baue Paletten aus deinem Bestandsmaterial!

Ob der Bau mit recyclebaren Materialien wie Holz, Photovoltaikzellen in Fassaden oder auch einfach flächensparendes Bauen – ganz klar: Nachhaltigkeit ist auch eines DER Themen der letzten Jahre in der Baubranche. Und aus dieser ist der Gerüstbau nicht wegzudenken. Mit cleveren Gerüstlösungen kannst auch du deine Arbeit ein ganzes Stück nachhaltiger und damit auch kosteneffizienter machen. Denn wer weniger Gerüstteile austauschen muss oder ungenutzt im Lager liegen hat, der spart auch bares Geld.

Aber mal von vorn: Was soll das eigentlich sein, so eine „nachhaltige Gerüstlösung“? Keine Sorge, mit Gerüstriegeln aus recyceltem Plastik oder der Rückkehr zum guten alten Holzleitergerüst hat das nichts zu tun. Vielmehr geht es darum, dass du ein Gerüstteil für unterschiedliche Zwecke einsetzen kannst. Wirtschaftliche Nachhaltigkeit also. Vor einiger Zeit haben wir dir zum Beispiel unseren Adapter für Zwischenriegel vorgestellt, mit dem du deinen handelsüblichen Riegeln ganz leicht neues Leben einhauchen kannst.

Das selbe Prinzip kannst du auch beim Transport und der Lagerung deines Gerüstmaterials anwenden. Denn gerade da macht es ja Sinn, das Material, dass eh eingelagert wird oder mit zur Baustelle muss, auch als Lager- beziehungsweise Transportlösung umzufunktionieren. Mit unserer Modulpalettenlösung geht das ganz einfach. Wie das funktioniert, liest du hier.

 

Modulpalette aus Bestandsmaterial

Dass du selbst für die Lagerung oder für den Transport deines Gerüstmaterials zur Baustelle nochmal zusätzliche Paletten brauchst, ist ja eigentlich Gang und Gäbe. Immerhin soll alles geordnet und sicher verstaut sein. Wir sind uns aber trotzdem sicher: das geht doch besser und nachhaltiger. Denn gerade bei Lagerung und Transport sind doch die Faktoren Platz und Gewicht das A und O, um bares Geld zu sparen.

Unser Technikteam hat sich also daran gemacht, eine Lösung zu entwickeln, mit der du platzsparende Paletten selber bauen kannst. Und das mit nur wenigen Zusatzteilen und hauptsächlich aus deinem Bestandsmaterial. Herausgekommen ist dabei unsere neue Modulpalette.

 

 

Mit nur zwei zusätzlichen Pfosten kannst du das Gerüstmaterial, dass du ohnehin mit zur Baustelle nehmen willst, in eine stabile Palette umwandeln. Einfach die Pfosten links und rechts aufstellen, deine normalen Riegel mit Rohrauflage, Modulriegel oder Belagriegel einbauen, wenn nötig Beläge reinbringen und fertig. Und dabei ist es egal, ob du etwa Riegel oder Belagbohlen transportieren willst oder auch einfach nur ein simples Stapelgestell brauchst. Die Modulpalette kannst du einfach an die Dimensionen, die du benötigst, anpassen. Bis zu 3 Meter lange Paletten kannst du so zusammenstellen. Damit hast du eine Lösung für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle.

Besonders nachhaltig ist unsere Modulpalette deshalb, weil du das Gerüstmaterial, das du eh schon auf Lager hast, einfach neu verwenden kannst. Und das nicht nur beim Transport oder im Lager, sondern auch beim Projekt selbst. In unserer Animation zur Produktmöglichkeiten, haben wir die unterschiedlichen Möglichkeiten visuell dargestellt:

 

Für mehr Infos zu unseren nachhaltigen Gerüstlösungen, nimm gerne Kontakt zu unserem Team auf oder wirf einen Blick in unsere aktuelle Preisliste.

 

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 1?