Das 07er Maß - was hat es eigentlich damit auf sich?

Gerüste gibt es in vielen Formen und Größen: Modulgerüste mit Ringverbindung, Rahmengerüste, Stützen, Verschalungen – die Liste ist lang. Aber eins ist immer gleich: du kannst bei der Wahl deines Gerüstsystems unter anderem zwischen dem metrischen und dem 07er Maß wählen. Die Gründe, warum Gerüste im metrischen Maß Sinn ergeben, sind schnell erklärt: 1 Meter + 1 Meter = 2 Meter – es gibt keinen einfacheren und schnelleren Weg die Maße deines Gerüsts auszurechnen.

Ein gutes Beispiel für die Schnelligkeit, die das metrische Maß mit sich bringt, ist unser metrisches SUPER Fassadengerüst. Nicht umsonst gehört es zu den am schnellsten und einfachsten aufzubauenden Gerüstsystemen auf dem Markt.

Gleichzeitig erfreut sich jedoch auch das 07er Maß traditionell großer Beliebtheit. Und das obwohl eben nicht gleich offensichtlich ist, wie es zu den 0,73 Metern Rahmenbreite gekommen ist. Um die Antwort darauf zu finden, müssen wir ein bisschen in der Zeit zurückreisen – und zwar ins vergangene Jahrhundert.

 

Die Geburtsstunde des 07er Maßes

In den 1950er Jahren veränderte die Einführung des Systemgerüsts die Gerüstbaubranche maßgeblich: weniger Einzelteile und Hangriffe während des Gerüstauf- und abbaus brachten wesentliche Vorteile gegenüber den traditionellen Gerüsttypen. Die vorgefertigten Gerüstteile des Systemgerüsts erforderten jedoch auch standardisierte Systemmaße. 0,73 Meter Rahmenbreite und 07 Feldlänge wurden damals zum Standard.

 

Was hat Mörtel mit dem 07er Maß zu tun?

Ok, zugegeben: das bringt immer noch nicht die Antwort auf die Frage warum es gerade 0,73 Meter sein mussten. Der Schlüssel zu diesem Geheimnis liegt im Mörtel. Oder besser gesagt, im Standarddurchmesser der Eimer, in dem Maurer ihren Mörtel mit aufs Gerüst nahmen. Damit die Mörteleimer überhaupt auf das Gerüst passten, musste die Rahmenbreite an sie angepasst werden: das 07er Maß war geboren.  

 

 

Warum hat sich das 07er Maß bis heute gehalten?

Heutzutage gibt es aus praktischer Sicht keinen direkten Grund, warum die Rahmenbreite weiter bei 0,73 Metern liegen sollte. Zum Beispiel nutzen Gerüstbauer, die Material einsparen wollen, vorzugsweise Gerüste im metrischen Maß. Trotzdem hält sich das 07er Maß bis heute. Und das aus einem simplen Grund: Kompabilität. Gerüste im metrischen Maß können das zwar auch, aber wenn das Lager eines Gerüstbauers traditionell aus Gerüstteilen im 07er Maß besteht, muss neuangeschafftes Material natürlich mit dem alten passen, um wirklich kosteneffizient zu arbeiten.

Bei Scafom-rux kannst du ganz einfach die Maße, die dein Gerüst haben soll, auswählen. Sowohl Gerüstmaterial im metrischen als auch im 07er Maß sind fester Bestandteil unseres Produktportfolios. Klick dich für eine Übersicht gern durch unsere Broschüre.  

 

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 7.